Teil 4

21.2.

Halber Tag schlafen, halber Tag Poolen und Bass spielen. Die MekhongFrau ist zufrieden weil sie genug zu essen hat, MekhongMan ist zufrieden weil es schon wieder Dunkel wird.

 

 

 

 

Von diesem Abend hab ich sogar nochmal geträumt :-)

Aber leider gab es wieder keine Gelegenheit Bilder zu machen.

Btw.: Die Russen mit ihren Bälgern die neben uns eingezogen sind, könnens wirklich auf die Spitze treiben. Wenn die lieben kleinen was wollen was es halt gerade nicht gibt, z.B. ihren Frühstücks Borschtsch, dann haben die so ein richtig fieses Geschrei drauf. Man denkt dann immer die Alten sind dabei den Kindern die Zehennägel auszureisen. Hoffentlich gehen die bald wieder.

 

 

 

22.2.

Heut wird alles besser ...  ... geht aber nimmer nach gestern ;-)

 

 

 

 

 

 

 

23.2.

Tagsüber hängen wir maximal im Kino oder im Einkaufszentrum ab. Es ist herrlich entspannend einfach nix zu machen. Wenn dann gibts höchstens eine spontane Entscheidung aber die betrifft meistens nur das essen.

Es gibt zwar noch Bilder, aber die sind mehr mit der Familie.

 

 

Das Budget für den Abend ... sag noch einer ich wär geizig ;)

Thailand 2017.02 - 0634

 

 

 

 

24.2.

Egal was wir machen, der Abend endet immer am Reggae Rock & Soul Pub (ehemals Utopia). Die Band hier ist Absolut einzigartig. Nicht nur das alle absolut gute Musiker sind, es sind auch hervorragende Showmen. Die stehen nicht nur gelangweilt auf der Bühne rum, da wird getanzt, gewitzelt und gelacht. Das ist einfach ansteckend. Das Publikum kommt aus ALLER Herren Länder. Reggae liebt man überall!

 

 

Das ist Sue, von Bar Bliss mit ihrem kleinen Werwolf “Cola”

In Thailand achtet man ja auf Sicherheit, deswegen bekommt der kleine vor jeder Mopped Fahrt seinen Helm.

Thailand 2017.02 - 0635

Thailand 2017.02 - 0636

Aller Herren Länder ... hier “Jamaica”

Man beachte sein Shirt ;)

 

 

xx.2.

Das Datum ist jetzt nimmer so wichtig. Ich bin dem Nirvana jetzt ziemlich nah ;)

Ich hab mit meinem Jr ein neues lustiges Spiel entwickelt. Die Chinesen laufen ja immer in kompletten Busladungen umher. Der Führer hat ne Fahne und die Masse trottelt in der Reihe hinterher. Man sucht sich also nen Punkt an dem die Schlange ein klein wenig aufgerissen ist und drängelt sich schnell rein. Dann macht man langsamer. Sozusagen die schwachen von der Herde trennen. Jetzt muss man sich sehr breit machen, wir sind da aber ein eingespieltes Team, und zusehen wie die “Verlassenen” immer nervöser werden. Irgendwann kriegen die aber so viel Angst da Fähnchen nicht mehr zu sehen, das man besser aus dem Weg springt, weil es hinter einem eine Stampede gibt.

 

 

Abends geht man halt mal in ne GoGo Bar ... zum schaukeln ... mal allein ...

Thailand 2017.02 - 0637

mal zu zwein ;)

Keine Angst, ich würd so ein Mädel ja nicht anfassen ... viel zu alt ;)

Thailand 2017.02 - 0638

 

 

xx.2.

Heute hat die Band der Utopia ihren freien Tag. Also haben wir uns an der Toi Bar verabredet. Ich kenn die Toi Bar seit über 15 Jahren, super. Ich bin also frühzeitig da und bestell mir mal ein Fläschchen. Nach und nach trift meine ganze Familie ein, nur niemand von der Band. Irgendwann rufts an wo wir den bleiben. Ich wusste es. Obwohl ich 3 mal gefragt hatte Toi Bar in der Soi 3???? JoJoJo!!! Nein, es ist eine der vielen anderen Toi Bars. Ok!! Zusammenpacken und dahin, bevor ich mich den Rest des Abends aufrege. Es wurde dann auch noch ein richtig schöner Abend mit viel gelächter und guter Musik. Neuer Tip: Toi Beer Bar gegenüber Mike Shopping Mall in der 2nd Road. Auch eine Philipino Band.

 

 

Hier ist Rock angesagt!

Die kleine Sängerin hat ne richtig böse Stimme.

Thailand 2017.02 - 0641

Thailand 2017.02 - 0640

Der Gitarrist hat schon im Vietnamkrieg für die GIs gespielt.

Der Gitarrist der Utopia Band.

Thailand 2017.02 - 0654

Thailand 2017.02 - 0656

Schlagzeuger und Sängerin der Utopia.

 

 

Heul.heul.

Am letzten Tag wurde es nochmal extrem lustig. Rechts neben uns sitzen ein paar Philipinische Mädchen, die wohl Bekannte der Band sind. Links von uns eine Horde Russinnen. Ein der Russinnen hatte so ein kleines schwarzes Halsband, was mein Jr immer als den “Schwarzen Gürtel im BlowJob” bezeichnet. Die tanzt dann auch, unter vollem Einsatz ihrer langen blonden Haare, vor ihm auf und ab. Das ist so schlimm, das ich mein Glas zuhalten muss weil ich später kein Fellknäuel fressen will. Als der Bassist das mitbekommt macht er natürlich gleich alle miteinander bekannt. Die Russin ist nicht verklemmt und macht deutlich was sie vom armen MekhongJr will. Noch im Gelächter beschwere ich mich beim Bassisten ob ich den alleine bleiben soll. Sekunden später bin ich von den Philipino Mädchen umringt. Jetzt red dich da mal wieder raus! Ich muss weg!

Hier ist nicht die Realität. Disneyland ... für Erwachsene ... sagte mir ein Engländer ;-)

 

 

Das letzte Bild ... werd euch vermissen!

Thailand 2017.02 - 0658

 

 

 

 

[MekhongMan] [Thailand] [Reiseberichte] [Reise 07] [Reise 08] [Reise 09] [Reise 10] [Reise 11] [Reise 12] [Reise 14] [Reise 15] [Reise 17] [Reise 18] [Video] [Impressum] [Kontakt]